Shanty-Chor Herten e.V.

Beaufort Tabelle

Beaufort-Skala

Die Beaufort-Skala wurde 1806 von dem englischen Admiral Sir Francis Beaufort (1774 – 1857) erarbeitet. Mit
ihrer Hilfe kann anhand der Auswirkungen des Windes die Windstärke geschätzt werden. Sie reicht von Stärke 0
(Windstille) bis Stärke 12 (Orkan).

Beau-
fort-
grad

Bezeichnung

Mittlere Windgeschwindigkeit in 10m Höhe über freiem Gelände

Beispiele für die Auswirkungen des Windes im Binnenland

   

m/s

km/h

 

0

Windstille

0 - 0,2

< 1

Rauch steigt senkrecht auf

1

leiser Zug

0,3 - 1,5

1 - 5

Windrichtung angezeigt durch den Zug des Rauches

2

leichte Brise

1,6 - 3,3

6 - 11

Wind im Gesicht spürbar, Blätter und Windfahnen bewegen sich

3

schwache Brise schwacher Wind

3,4 - 5,4

12 - 19

Wind bewegt dünne Zweige und streckt Wimpel

4

mäßige Brise mäßiger Wind

5,5 - 7,9

20 - 28

Wind bewegt Zweige und dünnere Äste, hebt Staub und loses Papier

5

frische Brise frischer Wind

8,0 - 10,7

29 - 38

kleine Laubbäume beginnen zu schwanken, Schaumkronen bilden sich auf Seen

6

starker Wind

10,8 - 13,8

39 - 49

starke Äste schwanken, Regenschirme sind nur schwer zu halten, Telegrafenleitungen pfeifen im Wind

7

steifer Wind

13,9 - 17,1

50 - 61

fühlbare Hemmungen beim Gehen gegen den Wind, ganze Bäume bewegen sich

8

stürmischer Wind

17,2 - 20,7

62 - 74

Zweige brechen von Bäumen, erschwert erheblich das Gehen im Freien

9

Sturm

20,8 - 24,4

75 - 88

Äste brechen von Bäumen, kleinere Schäden an Häusern (Dachziegel oder Rauchhauben abgehoben)

10

schwerer Sturm

24,5 - 28,4

89 - 102

Wind bricht Bäume, größere Schäden an Häusern

11

orkanartiger Sturm

28,5 - 32,6

103 - 117

Wind entwurzelt Bäume, verbreitet Sturmschäden

12

Orkan

ab 32,7

ab 118

schwere Verwüstungen